Reisen nach Portugal in 2021? Aber SICHER!

Strand und Lagoa de Melides, Portugal

Aktualisierung: Seit 15. Januar 2021 befindet sich Portugal aufgrund hoher Corona-Fallzahlen im Lockdown, Daher gelten die Angaben in diesen Beitrag bis auf Weiteres nur eingeschränkt. Alle Maßnahmen und Einschränkungen zum Lockdown findest Du hier.

Du überlegst, ob Du in Kürze oder im Verlauf des Jahres 2021 nach Portugal reisen solltest? Geht das überhaupt? Und wie sicher ist das? In diesem Beitrag erhältst Du einige Informationen, die Dir helfen können, eine Entscheidung zu treffen.

Portugal und die Corona-Pandemie – aktueller Stand (Anfang Dezember 2020)

Portugal ist wie ganz Europa von der Corona-Pandemie hart betroffen. Nachdem Portugal dank eines frühen und umfangreichen Lockdowns die erste Welle im Frühjahr 2020 noch vergleichsweise glimpflich überstanden hat und – wie Deutschland – recht gut durch den Sommer gekommen ist, sind die Fallzahlen seit ca. Mitte Oktober exponentiell gestiegen und haben – bis auf Weiteres – Mitte Januar 2021 neue Höhepunkte erreicht. Bezogen auf die Einwohnerzahl sind die Fallzahlen in vielen Kreisen Portugals deutlich höher als in Deutschland, in einigen Gebieten lag/liegt die 7-Tage Inzidenz weit über 1000 pro 100.000 Einwohner!

Gesamt-Portugal, einschließlich Madeira und Azoren wurden daher vom RKI als Risikogebiet eingestuft, für das eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland gilt. Daher erfolgt aus derzeitiger Sicht eine Reise nach Portugal auf „eigene Gefahr“.
Aufgrund der hohen Infektionsraten gibt es natürlich auch in Portugal eine ganze Reihe von Einschränkungen, bis hin zu Ausgangsbeschränkungen. Was derzeit konkret gilt, kannst Du hier nachlesen.

„Clean & Safe“ – Tourismus und Reisen in Portugal

Sehr viele Menschen (und deren Einkommen) sind in Portugal vom Tourismus abhängig. Der Tourismus in Portugal kam jedoch mit der Corona-Krise seit dem Frühjahr 2020 nahezu zum Erliegen und hat sich auch über die Sommermonate nur kurzzeitig und wenig erholt.
Um den Tourismus auch in Pandemiezeiten anzukurbeln und nicht vollkommen einbrechen zu lassen hat die portugiesische Tourismusbehörde (Tourismo de Portugal) bereits im Frühjahr 2020 das „Clean & Safe“ – Programm entwickelt.

Damit soll Touristen trotz der Corona-Pandemie ein „sicherer und unvergesslicher Aufenthalt“ ermöglicht werden. Aufgrund des „Clean & Safe“-Programms war Portugal das erste europäische Land, welches von der internationalen Organisation World Travel & Tourism Council das „Safe Travels“-Zertifikat erhalten hat.

Details zum „Clean & Safe“ Programm für Reisende in Portugal

Das „Clean & Safe“ – Programm soll sicheres Reisen nach und in Portugal trotz der Corona-Pandemie ermöglichen. Dafür vergibt die portugiesische Tourismusbehörde ein „Clean & Safe“ Label für touristische Einrichtungen.

Das „Clean & Safe“ -Label können alle touristisch relevanten Einrichtungen erhalten, z.B. Hotels und sonstige Unterkünfte, Restaurants, Auto-/Rollervermieter, Campingplätze, Flughäfen, Messe-Veranstalter, lokale Touristik-Anbieter, Geoparks, Thermalbäder, Spas oder Museen. Dafür müssen Mitarbeiter der betroffenen Einrichtungen geschult werden, die Einrichtungen müssen einen „Hygiene-Plan“ haben und sich natürlich an die aktuell geltenden Regeln halten. Die Tourismusbehörde kann Audits auf die Einhaltung der vorgegebenen Regeln durchführen.

Versicherung für Portugal-Reisende

Die portugiesische Tourismus-Behörde bietet in Zusammenarbeit mit einem Versicherungsunternehmen eine Reise-Versicherung für Touristen in Portugal an, die auf die aktuelle Pandemiesituation ausgerichtet ist.

Die Versicherung bietet u.a. Unterstützung (Assistence) bei der Besorgung von dringend benötigten Medikamenten, bei notwendigen Hotel-Besuchen eines Arztes, Erstattung bei Nichtanreise aus dem Ausland aufgrund eines positiven Corona-Tests, Hilfe bei Gepäck- oder Dokumentendiebstahl, Besuch von Angehörigen im Krankheitsfall, notwendigen Aufenthaltsverlängerungen im Krankheitsfall, Rückführung im Todesfall u.ä..

Je nach Aufenthaltsdauer und gewünschter Deckung (7.500 EUR im normalen Tarif, 25.000 EUR im Premiumtarif) kostet die Versicherung zwischen 37,20 EUR und 306,80 EUR (Stand Dezember 2020). Mehr Informationen (Englisch) findest Du hier.

Die Versicherungsleistungen werden ausdrücklich auch dann gewährt, wenn Du trotz einer bestehenden Reisewarnung Deines Herkunftslandes nach Portugal eingereist bist. Es besteht natürlich keinerlei Verpflichtung, diese Versicherung abzuschließen. Prüfe ggf. Deine bestehenden Reiseversicherungen (z.B. im Zusammenhang mit einer Kreditkarte).

Was kannst Du in Portugal unternehmen?

In Anbetracht der Corona-Pandemie ist in Portugal (Stand Anfang Dezember 2020) einiges möglich. Es gibt kein Beherbergungsverbot für Touristen. Hotels und andere Unterkünfte sind über einschlägige Buchungsportale oder direkt buchbar. Von Deutschland aus gibt es Linienflüge nach Portugal. Museen und viele andere, touristisch relevante, Attraktionen haben geöffnet, ebenso Restaurants und Cafés. Lediglich das Nachtleben wird u.a. mit einer Ausgangssperre unterbunden. Zudem gibt es lokal je nach Inzidenz weitere Einschränkungen. Die Abstands- und Hygieneregeln sowie die Maskenpflicht müssen natürlich eingehalten werden.

Ist es riskant, nach Portugal zu reisen?

Ja, natürlich ist es riskant. Nicht ohne Grund gibt es Reisewarnungen. Es besteht immer die Gefahr, sich unterwegs oder im Land mit dem Coronavirus anzustecken. Du kannst das Risiko minimieren, indem Du Dich wie (hoffentlich) auch zuhause an die geltenden Empfehlungen und Regeln hältst und vor allem Orte mit dem „Clean & Safe“-Label aufsuchst. Die Fallzahlen und Inzidenzen sind innerhalb Portugals unterschiedlich verteilt. Am höchsten sind sie derzeit im Norden (Gebiet um Porto) und im Großraum Lissabon. Wähle also für Deinen Urlaub lieber eine ländliche, weniger besiedelte Gegend im Süden Portugals, z.B. im Alentejo.

Warum sollte ich gerade jetzt nach Portugal reisen?

Vorab: Mit diesem Beitrag will ich keine Empfehlung aussprechen. Die Entscheidung liegt ganz allein bei Dir und Deiner Risiko-Abwägung. Tatsächlich gibt es aber gerade jetzt auch Vorteile gegenüber „normalen Zeiten“. Hier einige Beispiele:

  • Vermutlich wird Dein Flug nicht ausgebucht sein, Du wirst vielleicht etwas mehr Platz im Flieger haben.
  • An den Flughäfen gibt es kaum Warteschlangen beim Check-In oder bei Sicherheitskontrollen.
  • Du kannst in Portugal touristische Highlights besuchen, ohne Schlange zu stehen oder unter die Räder der Touristenmassen zu kommen.
  • Du wirst (wahrscheinlich) immer einen freien Platz in einem Restaurant bekommen, ohne warten oder Reservierung.
  • Unterkünfte buhlen momentan um Gäste und sind daher preiswerter als in normalen Zeiten. Nicht selten erhält man bei Hotels ein kostenloses Upgrade auf die nächsthöhere Zimmerkategorie.

Fazit:
Wer das Risiko eingehen mag, kann nach Portugal reisen und dort unter den gegebenen Bedingungen und mit einigen Einschränkungen eine schöne Zeit verleben. Nachtschwärmer und Feierwütige werden keine Freude haben. Wer sich aber als Single, Paar oder Familie z.B. ein nettes Ferienhaus auf dem Land aussucht, kann einen entspannten, naturnahen und halbwegs gelassenen Urlaub in Portugal verbringen.

Würdest Du in 2021 nach Portugal reisen oder bleibst Du lieber zuhause? Oder hast Du noch Fragen zum Beitrag? Dann hinterlasse doch einfach einen Kommentar und teile den Lesern und mir Deine Gedanken zu diesem Thema mit!

Teile diesen Beitrag!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top