Corona: Ausnahmezustand in Portugal erneut verlängert!

Praça Luís de Camões in Lissabon

Mit Rückendeckung des Parlaments und des Ministerrats hat der portugiesische Präsident Marcelo Rebelo de Sousa den Ausnahmezustand (Estado de Emergência) per Dekret erneut ausgerufen. Der derzeitige Ausnahmezustand läuft noch bis 8. Dezember 2020, 23:59 Uhr. Der „neue“ Ausnahmezustand in Portugal beginnt direkt anschließend am 9. Dezember um 0:00 Uhr und dauert vorerst bis zum 23. Dezember 2020 um 23:59 Uhr.

Per Gesetz kann der Ausnahmezustand jeweils für 15 Tage ausgerufen werden. Unabhängig vom Ausnahmezustand gilt weiterhin die Katastrophensituation (situação de calamidade), die vom Premierminister bis auf Widerruf erklärt werden kann. Aufgrund beider Maßnahmen ergibt sich ein Katalog von Regeln und Verordnungen/Gesetzen, der der Eindämmung der Corona-Pandemie in Portugal dienen soll.

Mittlerweile wurden die Stadt- und Landreise (concelhos) je nach 14-Tage Inzidenz zu 4 unterschiedlichen Kategorien (moderates, hohes, sehr hohes und extrem hohes Risiko) unterteilt. Mit Inkrafttreten des Ausnahmezustandes am 9. Dezember gilt auch eine aktualisierte Einordnung der Kreise.

Die bisher geltenden Regeln und Einschränkungen bleiben weiterhin erhalten. Allerdings wurden bereits die Regeln für Weihnachten und den Jahreswechsel bekannt gegeben. Außerdem wurde angekündigt, dass der Ausnahmezustand nach Ablauf der 15 Tage sehr wahrscheinlich erneut ausgerufen wird und damit bis zum 7. Januar 2021 gilt.

Die für Portugal-Reisende relevanten Regeln sind unter diesem Link in einer FAQ-Liste dargestellt.

Solltest Du in Erwägung ziehen, über Weihnachten, den Jahreswechsel oder auch später in 2021 nach Portugal zu reisen, dann ist vielleicht auch dieser Beitrag für Dich interessant.

Teile diesen Beitrag!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top